Praktischer Naturschutz für Kinder ab der 1. Klasse

“Kinder, nun seid doch nicht so wild!” Diesen Satz hast Du bestimmt schon mal von einem Erwachsenen gehört. Wir finden, Kinder dürfen und sollen auch mal etwas wilder sein. Manchmal braucht es dafür nur einen Ort, an dem das gut geht. Zum Beispiel draußen an der frischen Luft. Zum Beispiel rund um die Voßgätters Mühle. Die Mühle steht im Essener Stadtbezirk 4. Die Vier steht also für den Ort. 

Nur ein paar Gehminuten von der Mühle entfernt, gibt es zwei Obstwiesen um die wir uns kümmern. Die Krummbaumwiese und die Düppenbergwiese. Das machen wir schon seit sehr vielen Jahren. Die Obstwiesen sind nicht besonders groß, aber trotzdem leben hier viele Pflanzen und Tiere. Damit die Obstbäume richtig alt werden können, brauchen sie regelmäßig einen Rückschnitt. Das machen wir im Winter. Im Sommer mähen wir das hohe Gras und räumen es von der Wiese ab. So bekommen die Gräser und Blühpflanzen wieder genug Licht und Luft und können nachwachsen. Ohne das Mähen würde die Wiese Jahr für Jahr durch andere Pflanzen zuwachsen. Irgendwann wäre dann aus der Wiese ein Wäldchen entstanden. Manche Tiere und Pflanzen brauchen aber die Wiese zum Leben. Für diese Arbeiten erhalten wir Geld von der Stadt Essen. Damit bezahlt die Naturschutzjugend zum Beispiel Werkzeuge oder Materialien für Mio und andere offene Angebote. Im Herbst dürfen wir die Äpfel von den Obstbäumen ernten. Daraus lassen wir jedes Jahr unseren Apfelsaft produzieren. Manchmal bereiten wir daraus für uns selbst aber auch Apfelmus, Bratäpfel oder Apfelkuchen zu. Lecker!

Wenn wir Lust dazu haben, gehen wir auch Müll sammeln im Pausmühlbachtal. Es ist wirklich unglaublich, was die Menschen einfach so in die Natur werfen!
Oder wir arbeiten in unserem Mühlengarten. 

Hast Du Lust dabei zu sein und mitzuhelfen? Dann werde doch wie wir ein:e Naturschutzmacher:in und komm zur Wilden Vier. Dazu sind alle Kinder ab der ersten Klasse eingeladen. Bei uns lernst Du die Streuobstwiese und ihre tierischen Bewohner kennen. Und Du lernst die verschiedenen Arbeiten kennen, die wir zu ihrem Schutz machen. Natürlich darfst Du bei den Arbeiten richtig mit anpacken und Dich an den Werkzeugen ausprobieren.

Du brauchst dafür nur feste Schuhe und Kleidung, die dich warm und trocken hält. Und ein bisschen Verpflegung für die Stärkung zwischendurch. Wir wissen, was zu tun ist und bringen die passenden Werkzeuge mit. Und zeigen Dir, wie damit gearbeitet wird.

Infos zum offenen Angebot

Wann? Jeden 2. Samstag von 10-12 Uhr

Mit wem? Vanessa

Wo? Voßgätters Mühle, Möllhoven 62, 45355 Essen

Was? regelmäßige Infos über Newsletter Newsletter Naturschutzmacher*in

Wir setzen Cookies ein, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren, unser Angebot zu personalisieren und unseren Service zu verbessern. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies durch die NAJU einverstanden.