Tipps und Empfehlungen zum Spielzeugkauf

In diesem Vortrag erfahrt Ihr als Eltern zunächst, woher das Spielzeug größtenteils stammt, das bei Euren Kindern auf dem Geburtstagstisch oder unter dem Tannenbaum liegt. Ist es nicht paradox, dass Kinder in den Herkunftsländern in der Spielzeugproduktion arbeiten müssen, damit unsere Kinder hier in ihrer Freizeit mit diesem Spielzeug spielen können? Und ist es nicht erschreckend, dass gerade etwas, das extra für die Kleinsten hergestellt wird, häufig bei Schadstofftests negativ auffällt?

Wer bewusst auf Spielzeug verzichten möchte, das in ausbeuterischer Kinderarbeit produziert wurde, und wem wichtig ist, dass sein Kind gefahrlos spielen kann, hat es auf dem vielfältigen Spielzeugmarkt nicht einfach.

Dieser Vortrag versucht, Euch als Eltern dazu zu befähigen, beim Spielzeugkauf bewusster auszuwählen.

Inhalte:

Herkunft unseres Spielzeugs

Gesetzliche Grundlagen rund um Spielzeug

Siegel, die auf Spielwaren zu finden sind

Unterschiedliche Materialien, aus denen Spielzeug hergestellt wird

Allgemeine Hinweise zum Einkauf

Ziele:

Ein Überdenken unseres Spielzeug-Konsums anregen

Über die Bedingungen in der Spielzeugproduktion informieren

Siegel auf Spielzeug richtig einordnen und in Zukunft in die Kaufentscheidung mit einbeziehen

Antworten auf die Frage: „Wo kann man nachhaltiges Spielzeug kaufen?“

Zielgruppe:

Eltern von Kindergartenkindern, Erzieher/innen

Wir setzen Cookies ein, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren, unser Angebot zu personalisieren und unseren Service zu verbessern. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies durch die NAJU einverstanden.