Bei diesem Waldausflug beschäftigen die Kinder sich damit, welchen Tieren der Wald einen Lebensraum bietet. Sie lernen Unterschiede zwischen verschiedenen Tieren kennen. Dabei kommen viele Fragen auf: Warum hat das Hirschkalb ein geflecktes Fell? Wie sieht der Fußabdruck des Wildschweins aus? Was ist eigentlich ein Spießer?

Option 1: Wer frisst wen oder was?

Dass größere Tiere kleinere fressen, ist kein unbekanntes Thema für Kinder. Eher schon, dass Pflanzen die Basis jeder Nahrungspyramide sind. Spielerisch und altersgerecht werden sie an das Thema Nahrungsbeziehungen im Wald herangeführt.

Option 2: Wo sind eigentlich die Tiere im Winter?

Unsere heimischen Tiere haben unterschiedliche Strategien entwickelt, die kalte und nahrungsarme Jahreszeit zu überstehen. Manche wechseln nur ihr Fell und suchen vielleicht die Nähe der Artgenossen, während andere Tiere komplett bewegungslos über Monate ausharren. Das Thema bietet eine Möglichkeit, sich auch im Winter mit den Kindern im Wald auf Entdeckungsreise zu begeben.

Inhalte

Vorstellung verschiedener Waldtiere

Unterschiede von Wildschwein, Reh und Rothirsch anhand von Präparaten (Geweihen, Zähnen, Hufe/Klauen)

Spiel zu Waldtieren

Nahrungsbeziehungen im Wald (Option 1)

Die Nahrungspyramide

Spiele zu Räuber-Beute-Beziehungen

Überwinterungsstrategien von Waldtieren (Option 2, jahreszeitenabhängig)

Winterschlaf, Winterruhe, Winterstarre, Winteraktivität anhand von Beispieltieren

Spiele zu den einzelnen Strategien

Lieder zum Winter

Ziele

Positive Erlebnisse in und mit der Natur ermöglichen

Bewegung und Förderung der Motorik

Förderung der Sprachkompetenz

Grundsteine für ein nachhaltiges und umweltbewusstes Handeln legen

Erweiterung des Wissens über Waldtiere

Identifikation der Kinder mit unseren heimischen Tieren

Wir setzen Cookies ein, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren, unser Angebot zu personalisieren und unseren Service zu verbessern. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies durch die NAJU einverstanden.